Dienstag, 11. Juli 2017

Wolle färben

Vor einer Weile hab ich ein paar Knäuel "alte" Wolle geschenkt bekommen.
 Weil ich schon länger mal selber färben wollte, nutzte ich die Gelegenheit und probierte es aus.
 Mit Ostereierfarben.
Im weltweitennetz finden sich unzählige Anleitungen dafür, mit unterschiedlichen Methoden und Einwirkzeiten.
Und für den Fall, dass von euch auch jemand Lust hat das zu probieren, zeig ich euch, wie ich es gemacht habe:
Zuerst die Wolle zum Strang gewickelt.
Dann einige (bei mir etwa 3) Stunden zum Beizen in kaltes Essigwasser eingelegt.
Anschließend kurz ausgespült und die Farben "angemixt". In diesem Falle hatte ich je drei Farbtabletten in Rot, Blau und Grün in heißem Wasser aufgelöst.
Jetzt die Wolle in klares, kaltes Wasser eingelegt, sodass sie grad bedeckt ist,
die Farben nacheinander dazu gießen und einwirken lassen. (Leider sieht man das auf dem Bild nicht so gut, ich hab die Farben an drei Stellen auf die Wolle gegossen) Dabei nur wenn nötig die Wolle etwas ins Wasser drücken, nicht rühren oder mischen.
Kräftig ausspülen.
In Klarsichtfolie wickeln und 3 min in der Mikrowelle fixieren.
Abkühlen lassen!!
Erneut kalt ausspülen.
Trocknen.
 Zum Knäuel wickeln.
 Fertig!! 
Mir gefällt die Färbung richtig gut und weil es so Spaß gemacht hat, hab ich inzwischen weitere Wolle gefärbt. Das Ergebnis seht ihr am Anfang auf dem zweiten Bild...
Klappt übrigens auch prima mit Wolle, die bereits gefärbt ist und die Farbe nicht oder nicht mehr gefällt....es sollte nur ein echter Wollfaseranteil vorhanden sein.
 Für heute macht´s gut, bin gespannt, wie das Farbergebnis beim Stricken aussieht,
bis bald und viele liebe Grüße,
 Anke